Narrenzunft Bieringen 1996 e.V.

Bieringen am Neckar 

Wir über uns

Bieringen ist eine kleine, zu Rottenburg gehörende Gemeinde mit ca. 700 Einwohnern und liegt im schönen Neckartal, zwischen Rottenburg und Horb.

Die Narrenzunft Bieringen entstand im Jahr 1996. Gegründet wurde der Verein am 04.07.96 und ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Rottenburg eingetragen.

Der Narrenzunft gehören zwei verschiedene Häsgruppen an; das Wäaselmale und das Mollagenweible. Beide Figuren entstammen einer mündlichen Überlieferung alter Bieringer Bürger. Demnach sollen in früheren Zeiten in den ortsnahen Wäldern das Wäaselmale und Mollagenweible gehaust haben. Die Namen stammen von den Gewandbezeichnungen. 

Die Erzählungen haben sich bis in die heutige Zeit erhalten, sind jedoch spärlich. So soll das Weible beispielsweise die Kinder zu sich geholt haben, die bei Einbruch der Dunkelheit noch nicht zuhause waren. Vom Male erzählt man sich, daß er die Männer erschreckt und gehänselt haben soll, deren Nachhauseweg von den Bieringer Gasthäusern ins benachbarte Wachendorf durch den "Wäasel" geführt hat.

Da es keine Beschreibung der Sagengestalten gibt, wurden Maske und Häs nach eigenen Entwürfen gefertigt. Die Holzmasken stammen vom Schnitzer Egon Heinzelmann aus Trochtelfingen-Steinhilben. Beide Masken haben ein altes, freundliches Gesicht.

Das Male trägt ein aus grünem Lodenstoff hergestelltes Jankerl, hellbraune, wadenlange Hosen, dunkelgrüne gestrickte Strümpfe und schwarze Stiefel. Über den Schultern liegt ein Fuchsfell. Unter dem mit einer breiten Krempe versehenen Flickenhut fallen die dunklen (Roß)haare strähnig hervor.

Unser Weible trägt eine dunkelgrüne Bluse, einen wadenlangen schwarzen Trägerrock und darüber einen dunkelbraunen Kapuzenponcho. Der Rock und der Poncho sind mit zahlreichen Blättern versehen. Um dem Eindruck einer Hexe entgegenzuwirken, wurde auf ein Kopftuch verzichtet. Lange, graue, in verschiedenen Frisuren getragene Haare zieren den Kopf des Weibles. 

Derzeit gehören der Zunft 30 Hästräger an. Unser Narrenruf lautet:  

Wäasel - Male / Mollagen - Weible

 

Gruppenbild in Schiltach 

Begeisterter Empfang in Bad Wimpfen

 

Im Jahr 2001 wurde im Auftrag unserer Zunft von Alfons Teufel aus Horb-Obertalheim ein eigener „Bieringer Narrenmarsch“ komponiert. Sofern der Musikverein Bieringen die Narrenzunft beim Umzug begleitet, wird der Narrenmarsch und auch das aus der Feder von Günter Springer stammende „Bieringer Narrenlied“ (arrangiert für Blasmusik von A. Teufel) gespielt